Skip to main content

Geigerzähler Test 2017 – Was sollten Sie beim Kauf beachten?

In diesem Geigerzähler Test informieren wir Sie über das beste Gerät für Ihren Anwendungsbereich und erklären darüber hinaus weitere Fragen und Aspekte zu dieser Thematik.
Trotz dramatischer Ereignisse, wie beispielsweise der Nuklearkatastrophe in Fukushima 2011, wird ein Großteil des weltweiten Energiebedarfs durch die Erzeugung von Atomstrom abgedeckt. Die hiermit verbundenen Auswirkungen betreffen gleichermaßen private Haushalte, sowie Unternehmen und ganze Staaten. Ein Geigerzähler bzw. Strahlenmessgerät ermöglicht den Nachweis und die Messung radioaktiver Strahlung. Dieses heutzutage unerlässliche Instrument wird in den verschiedensten Anwendungsbereichen eingesetzt, um bestimmte Objekte oder ganze Gebiete verlässlich auf Radioaktivität zu überprüfen. In unserem Geigerzähler Test beraten wir Sie über das optimale Strahlenmessgerät für Ihren Einsatzzweck!


Die besten Geigerzähler im direkten Vergleich:

12345
Geigerzähler Test Vergleichssieger Geigerzähler Test Bestseller Geigerzähler Test Preis/Leistung-Sieger Geigerzähler Test Geigerzähler Test
Modell GAMMA-SCOUT® Rechargeable GeigerzählerSmart Geiger Pro SGP-001 für SmartphoneGQ GMC-300E Plus digitaler GeigerzählerSoeks Quantum Geigerzähler StrahlenmessgerätSoeks 01M II Geigerzähler Strahlenmessgerät
Preis

434,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

280,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

155,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Software
Gamma-Strahlung
Beta-Strahlung
Alpha-Strahlung
Besonderheiten

inkl. Zertifikat
mit Alaram & Ticker

mit App für Android & iOS

manuelle Kalibrierung

mit 2 integrierten Zählrohren

informatives TFT-Farbdisplay

Preis

434,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

119,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

280,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

155,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsAmazon *DetailsAmazon *DetailsAmazon *DetailsAmazon *DetailsAmazon *

Kaufberatung: Experten- oder Einsteigergerät

Geigerzähler Test Abhängig vom Einsatzzweck bieten Sich verschiedene Typen von Geigerzählern und Strahlungsmessgeräten an. Für den privaten Gebrauch und die gelegentliche Nutzung eignen sich besonders Geräte im Preisspielraum von 50-150€. Auch diese Instrumente leisten eine zuverlässige Wiedergabe der radioaktiven Belastung. Als Geigerzähler-Vergleichssieger können wir Ihnen den GQ GMC-300E Plus empfehlen, der über alle wichtigen Funktionen verfügt.
Für den gewerblichen Gebrauch beziehungsweise die intensive und regelmäßige Anwendung sollte jedoch ein hochwertigerer Geigerzähler erworben werden. Damit ist gewährleistet, dass der komplette Umfang der radioaktiven Strahlung (Alpha, Beta, und Gamma) erfasst und gezählt wird. Der GAMMA-SCOUT® Rechargeable ist ein Modell der Extraklasse und speziell für die exakte Detektion von atomarer Strahlung entwickelt worden. Einen guten Überblick für die Auswahl erhalten Sie mit diesem Geigerzähler Test in Form einer Tabelle, welche die besten Strahlungsmessgeräte/Dosimeter aufführt!


Was ist eigentlich ein Geigerzähler?

Strahlungsmessgerät

Ein Geigerzähler in der Natur zum Messen von atomarer Strahlung

Ein Geigerzähler (auch Geiger-Müller-Zählrohr, Dosimeter oder Strahlungsmessgerät genannt) wird für den Nachweis sowie die Messung von radioaktiver Strahlung verwendet. Im Prinzip nutzt der Geigerzähler die Ionisierungs-Eigenschaften der nuklearen Strahlung aus, um daraus genaue Messwerte der Strahlenbelastung zu ermitteln. Dadurch ist die Detektion von Alpha-, Beta- und Gammastrahlung problemlos möglich, obwohl die Alphastrahlen nur eine sehr geringe Reichweite aufweisen. Geigerzähler, die alle drei Strahlungsarten messen können, sind daher besonders gut geeignet für den täglichen Gebrauch. Darüber hinaus haben die meisten Zählrohre auch die Eigenschaft, Röntgenstrahlung sehr genau messen zu können. Die Geräte sind überwiegend sehr handlich und lassen sich gut transportieren. Das ideale Strahlungsmessgerät finden Sie in unserer Auswertung zum Geigerzähler Test.


Wie ist ein Geigerzähler / Strahlenmessgerät aufgebaut?

Ein einfacher Geigerzähler setzt sich aus einem beidseitig verschlossenen Metallzylinder zusammen, der als Kathode – also dem negativen Pol einer Elektrode – fungiert. Ein Draht mit ca. 0,1 mm Durchmesser dient als positiver Pol einer Elektrode – der Anode – und wird über die zentrale Achse des Zylinders durch einen Glasisolator aus dem Geiger-Müller-Zählrohr hinausgeführt. Ein Strahlungsmessgerät mit einem solchen Aufbau eignet sich jedoch nur zur Ermittlung von Gammastrahlen, da diese fähig sind, Metall zu durchdringen.
Zur Detektion von Alpha- und Betastrahlung muss der Geigerzähler an einem Ende mit einer massearmen Folie ausgestattet sein (z.B. biaxial orientierter PET-Folie.) Ein sogenanntes Fensterzählrohr muss die Alpha- und Betastrahlen in den Metallzylinder durchdringen lassen und gleichzeitig dem Druckunterschied zur Außenluft standhalten. Beide Konstruktionen eines Strahlungsmessgerätes enthalten ein Gas (Zählgas), das für die Funktion des Instrumentes unerlässlich ist. Dazu mehr im nächsten Abschnitt: „Wie funktioniert ein Geigerzähler?“.
Die jeweiligen Eigenschaften der verschiedenen Geigerzähler können Sie der Auswertung im Geigerzähler Test entnehmen. Die nachfolgende Skizze verdeutlicht den Aufbau eines Geiger-Müller-Zählrohrs:

Geigerzähler Ablauf

https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1115500

 


Wie funktioniert ein Geigerzähler?

Zuerst wird beim Anschalten des Geigerzählers zwischen Anode und KathodeStrahlenmessgerät kaufen eine Gleichspannung erzeugt. Sobald radioaktive Strahlung durch den Metallzylinder bzw. das Zählfenster eintritt, werden in dem Gas freie Elektronen erzeugt, die zur Anode wandern. Auf diesem Weg werden im Zählrohr weitere Elektronen aus dem Edelgasgemisch herausgeschlagen; der ursprüngliche Effekt verstärkt sich also. Dieser Vorgang wird Stossionisation genannt und führt dazu, dass ein kurzer aber messbarer Stromfluss entsteht, der proportional zur einfallenden Strahlungsstärke ist. Je höher die eintretende Strahlenbelastung ist, desto stärker schlägt der Geigerzähler Test optisch und akustisch aus. Hierbei wird die einfallende, ionisierende Strahlung in Form einer steigenden Anzahl von Impulsen dargestellt. Daher ist die Bezeichnung eines Strahlenmessgerätes als Geigerzähler bzw. Zählrohr in diesem Zusammenhang sinnvoll.
Zum weiteren Verständnis dieses Funktionsprinzips lohnt sich das Ansehen des folgenden Videos von der Sendung „Wissen vor Acht“ aus dem Programm des ersten deutschen Fernsehens:


Die Bedienung von Strahlenmessgeräten

Strahlenmessgerät

Der Geigerzähler GAMMA-Scout überzeugt mit vielen unterschiedlichen Funktionen, einem einstellbaren Menü und einer Verbindungsfähigkeit zum Computer für eine optimale Auswertung Eurer Messungen!

Bei den unterschiedlichen Herstellern werden verschiedene Einstellungsoptionen praktiziert. Bei den etwas günstigeren Modellen der Geigerzähler kann es somit auch vorkommen, dass lediglich ein On/Off-Schalter vorhanden ist und man die angezeigten Eigenschaften nicht genauer definieren bzw. auswerten kann. Bei den teureren und damit auch den qualitativ besseren Geigerzählern (zum Beispiel der Geigerzähler GAMMA Scout – unser Vergleichssieger im Geigerzähler Test) kann man so gut wie immer eine USB-Schnittstelle vorfinden, mit der man das Gerät nicht nur aufladen, sondern auch eine Verbindung zum Computer herstellen kann und somit die gemessenen Daten kontinuierlich auswerten und analysieren kann.

Die direkte Auswertung und die ständige Übersicht aller Strahlenexpositionen ist ein großer Vorteil von Smartphone-Geräten. So hat man beispielsweise beim Smart Geiger Pro jederzeit alle gemessenen Daten parat und kann sie mithilfe einer App automatisch auswerten und wichtige Kenntnisse daraus ziehen. Unser Tipp für Euch ist daher, dass Ihr im Vorfeld klar wissen solltet, ob Ihr Messungen über einen bestimmten Zeitraum für Beobachtungszwecke vornehmen wollt oder eine einmalige Messung ausreicht.


Die Geschichte des Geigerzählers

Geigerzähler Test

Geigerzähler von 1932 – https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28024312

Den Ursprung findet der Geigerzähler im Jahr 1913. Damals entwickelte Hans Geiger einen spartanischen Vorläufer des uns bekannten Strahlungsmessgerätes. Im Jahr 1928 wurden nach langjähriger Entwicklungszeit in Zusammenarbeit mit Walther Müller die ersten Ergebnisse veröffentlicht. Der heute bekannte Begriff des Geiger-Müller-Zählrohrs geht daher auf die beiden Erfinder zurück. Zum ersten Mal reagierte ein Detektortyp auf Teilchen oder Strahlungsquanten mit einem elektrischen Impuls. Fortan wurde der Geigerzähler verbessert und dem technologischen Fortschritt angepasst. Die Resultate dieser jahrzehntelangen Pionierarbeit fassen wir im Geigerzähler Test zusammen. Heutzutage sind die sensiblen Messgeräte unerlässliche Instrumente, um unsere Umwelt auf atomare Kontermination zu überprüfen und uns davor zu schützen!


Warum sollte man sich einen Geigerzähler kaufen?

Geigerzähler kaufen

Geigerzähler sind auch für den Ottonormalverbraucher erschwinglich!

Wie in unserer kurzen Einleitung bereits erwähnt ist die Thematik der atomaren Stromerzeugung sowieder radioaktiven Strahlung seit langer Zeit sehr umstritten. Besonders einschneidende Ereignisse im letzten Jahrhundert sind natürlich die Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki, die großen Nuklearkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima, wie auch zahlreiche weitere Vorfälle oder Diskussionen auf dem ganzen Erdball. Die Bedrohung durch radioaktive Strahlung ist heutzutage größer den je, da diese nicht nur als Ressource, sondern auch als gefährliche Waffe von uns Menschen eingesetzt wird. Das Ausmaß der Radioaktivität steigt weiterhin an, sodass eine Überprüfung dieser Entwicklung oftmals dringend notwendig ist.

Die optimalen Instrumente hinsichtlich Nachweis und Messung dieser Gefährdung sind die von uns verglichenen Geigerzähler (Geiger-Müller-Zählrohre) bzw. Strahlungsmessgeräte. Zählrohre können in den verschiedensten Anwendungsbereichen benutzt werden, unter anderem bei der Kontrolle von importierten Waren aus Übersee, bei der Detektion ganzer Landstriche auf atomare Verstrahlung oder auch bei der Prüfung von Lebensmitteln und anderen Objekten. Gerade nach einschlägigen Nachrichten in de Medien kommt es vor, dass Strahlenmessgeräte schnell ausverkauft sind. Eine Anschaffung macht daher aus provisorischen Gründen schon jetzt Sinn. Im Geigerzähler Test finden Sie aller Voraussicht nach das geeignete Gerät für Ihren Einsatzzweck!


Die Gefahren von radioaktiver Strahlun

Geigerzähler TestGerade weil die radioaktive Strahlung nicht sichtbar ist und nur mit Hilfe von Geigerzählern ermittelt werden kann, ist über die Gefahr für den menschlichen Körper nur wenig bekannt. Grundsätzlich führen Alpha-, Beta-, und Gammastrahlen Energie mit sich und können dadurch ionisieren. Bei der Ionisation werden einzelne Elektronen aus den Atomen heraus geschlagen. Dies entspricht dem Vorgang innerhalb eines Geigerzählers. In unserem Körper sorgt die radioaktive Strahlung für chemische Veränderungen der Körperzellen und beeinträchtigt zusätzlich die Chromosomen. Hierdurch entstehen Störungen der Erbanlagen, sowie unterschiedliche Krebserkrankungen.
Atomare Strahlung erzeugt vorerst keine Schmerzen, die Erkrankungen zeigen sich meist erst nach einiger Zeit. Daher ist diese Bedrohung für den Menschen besonders gefährlich. Durch eine verzögerte Wirkung werden die Zellen zwar nicht direkt geschädigt, aber vor allem das Erbgut wird im Zellkern zerstört. Daher sind auch spätere Generationen immer wieder von verschiedenen Krankheitsbildern geprägt. Besonders schwangere Frauen sollten vor radioaktiver Strahlung geschützt werden, da der heranwachsende Säugling extrem strahlungsempfindlich ist. Die Anschaffung eines nach diesem Geigerzähler Test ist vor dem Hintergrund also definitiv ratsam!
Der Artikel Folgen von Radioaktivität – Was die Strahlen im Menschen anrichten“, erschienen im Spiegel, erläutert die Auswirkungen dieser unsichtbaren Bedrohung noch einmal sehr genau:http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/folgen-von-radioaktivitaet-was-die-strahlen-im-menschen-anrichten-a-750774.html
Folgendes Video auf dem Youtube Channel „TheSimpleBiology“ erklärt die Effekte der ionisierenden Strahlung sehr anschaulich anhand von Bildmaterial:


Wie baut man einen Geigerzähler selber?

Geigerzähler kaufenDie Ereignisse in den vergangenen Jahrzehnten haben gezeigt, dass der Bestand an Geigerzählern schnell ausverkauft ist, sobald ein Atomunfall an die Öffentlichkeit gelangt. Das liegt zum einen an der starken Nachfrage zu diesem Zeitpunkt, zum anderen aber auch an der schlechten Verfügbarkeit dieser Messgeräte. Grundsätzlich findet nur eine geringe Anzahl von Geigerzählern den Weg in den Handel.
Sollten Sie also noch kein Strahlenmessgerät besitzen und diese Instrumente sind gerade nicht erhältlich, können Sie den Bau durchaus selbst vornehmen. Ein gewisses Maß an physikalischen Grundkenntnissen wird dafür allerdings vorausgesetzt. Die Beschreibung der Funktionsweise im oberen Teil unserer Startseite erklärt, wieso der Aufbau eines Geigerzählers recht simpel ist.
Die Bauteile für einen Geigerzähler Test kann man normalerweise in jedem Baumarkt käuflich erwerben. Im Grunde besteht das Gerät aus einem Zählrohr, das die einfallende Strahlung aufnimmt, sowie einem Zähler mit Stromschaltung, der die Radioaktivität in ein akustisches oder optisches Signal umwandelt. Eine detaillierte Beschreibung des Aufbaus sowie eine Bauanleitung finden Sie auf den folgenden Seiten:

Da der Eigenbau eines Strahlenmessgerätes nicht ganz einfach ist, und die Messergebnisse unter Umständen nicht zuverlässig sein können, raten wir dazu, nach Möglichkeit zu einem Markengerät in diesem Geigerzähler Test zu greifen. Sofern diese Geigerzähler ausverkauft sind, kann man sich gerne an der eigenen Herstellung probieren.


Radioaktivität und Geigerzähler in unserem Alltag

Auch wenn die radioaktive Strahlung für uns Menschen nicht zu sehen ist, sind wir immer in einem gewissen Maße davon betroffen. In Deutschland beträgt die natürliche Strahlenbelastung ca. 4,5 mSv/Jahr, was allgemein als unbedenklich gilt. Dabei nehmen wir diese Strahlung über den Boden, die Nahrung, sowie Arzneimittel und über andere Quellen auf. Gerade in Süddeutschland sind viele Pilze und Wildschweine konterminiert. Daher werden dort zur Überprüfung der Strahlenbelastung Geigerzähler eingesetzt.

Genauso ist die Stärke der Strahlen beim Fliegen um bis zu 100 mal höher als auf dem Boden. Das liegt an der kosmischen Strahlung, die aus dem Weltall kommt. Doch immer öfter überschreiten die gemessenen Ergebnisse die empfohlenen Grenzwerte. Der Geigerzähler Test lohnt sich aus diesem Grund auf jeden Fall. Viele weitere Beispiel und wichtige Informationen enthält ein Video der Sendung „Welt der Wunder„:


StrahlungsmessgerätMacht eine Geigerzähler-App für das Smartphone Sinn?

Die einfachste und vor allem günstigste Möglichkeit, an einen Geigerzähler zu kommen, ist das Herunterladen einer entsprechenden App für das Smartphone. Bei der Suche im Play-Store oder im Apple Store finden Sie einige Anwendungen, die als vollwertiges Strahlenmessgerät gelten möchten. Doch können diese Programme genaue Ergebnisse hinsichtlich der Strahlenbelastung liefern?
Diese Frage können wir eindeutig mit NEIN beantworten. Zwar ist der Aufbau eines Geigerzählers recht simpel, jedoch kann ein Smartphone aus technischer Sicht ein solches Gerät keineswegs ersetzen. In dem obigen Abschnitt vom Geigerzähler Test erklären wir die Konstruktion des Gerätes. Selbst das neueste Mobiltelefon kann über diese Funktionen nicht verfügen. Wir bitten Sie daher, um diese Apps einen großen Bogen zu machen, wenn Sie ernsthaftes Interesse an einem vernünftigen Geigerzähler haben.
Die einzige Ausnahme ist der Smart Geiger Pro SGP-001, der via 3,5mm-Klinkenanschluss mit dem Handy verbunden werden kann und mittels einer App bedient wird. Er arbeitet mit 10 eingebauten Halbleitersensoren, die eine Gamma-Strahlung relativ genau messen können. Für einen geringen Betrag erhalten Sie somit einen kleinen Geigerzähler, der sich in jeder Situation gut einsetzen lässt. Für weitere Informationen zu diesem oder wesentlich leistungsstärkeren Produkten können Sie gerne diesen Geigerzähler Test lesen!



Weltweite Verteilung von Atomkraftwerken

Bei der Betrachtung, wie und wo die Atomkraftwerke auf der ganzen Welt verteilt sind, lassen sich einige interessante Schlüsse ziehen. Wussten Sie zum Beispiel, dass auf dem ganzen Kontinent Australiens weder ein Atomkraftwerk in Betrieb, noch in Bau ist? Dass Nord- und Zentralafrika ebenfalls komplett auf atomare Energie verzichten und lediglich in Südafrika ein einziges AKW in Betrieb ist? Dass Südamerika – mit Ausnahme von Brasilien und Argentinien – ebenso Energiegewinnung über andere, ökonomischere Wege bevorzugt? Es fällt aber leider – aus Sicht der Mitteleuropäer – auch auf, dass Deutschland selbst mit einer achtbaren Anzahl an geplanten Atomkraftwerken vertreten ist und die Nachbarländer dies ebenfalls versuchen durchzusetzen. Somit ist es aktuell geplant, dass in Nachbarländern wie Frankreich (58 Kernkraftwerke in Bau), Belgien (7) und den Niederlanden (1) ebenfalls nachgerüstet wird und nicht nur die ökonomische Variante der Energiegewinnung praktiziert wird.

Geigerzähler TestVorallem die Anzahl an geplanten Kernkraftwerken in den deutschen Nachbarländern sollte uns stets vor Augen führen, dass jederzeit eine atomare – aber zum Glück auch eine beschränkte – Gefahr besteht. Große Gefahr vor atomarer Strahlung geht aber besonders im Osten der Welt aus: Asien. Länder wie China, Taiwan, Japan oder auch Südkorea haben mit Abstand die meisten Kernkraftwerke in Betrieb. Dass dort die größte Bedrohung besteht zeigt zum einen die Vergangenheit, aber leider die auch die Gegenwart und Zukunft. Regierungen der südost-asiatischen Länder halten stets zur atomaren Energie und wollen diese über Jahrzehnte hinweg ausbauen.